Veröffentlichungen

Die schreiberischen Tätigkeiten haben sich gegen Aussen lange Zeit nur in Form von wissenschaftlichen Publikationen bemerkbar gemacht. Mit der historisch angelegten "Marcus von Arbona"-Reihe und der fantastischen Geschichte um Scaradin von Vangaria, zeige ich nun eine ganz andere Seite. Da "Marcus von Arbona" als Reihe historischer Romane jedoch im frühmittelalterlichen Bodenseeraum angesiedelt ist und die dortige Umgebung auf den Untersuchungen meiner Dissertation fusst, findet auch meine Untersuchung zum frühmittelalterlichen Bodenseeraum einen passenden Platz.

Die links verweisen auf die Verlagsseiten, aber natürlich sind die Bücher auch in jeder lokalen Buchhandlung sowie via Orell Füssli, Ex Libris, Weltbild, Amazon, Hugendubel etc. erhältlich.

Das Erbe der thebäischen Legion - Ebook.jpg

Das Erbe der thebäischen Legion

Erhältlich als Buch und E-Book

Schwaben im Jahr 928. Auf den Spuren der sagenumwobenen thebäischen Legion begibt sich ein junger Krieger vom Bodensee auf eine gefährliche Mission in den Süden des jungen Herzogtums. Zwar herrscht im frühmittelalterlichen Schwaben gerade Frieden, doch zwei Jahre nach den verheerenden Ungarneinfällen ist dieser mehr als trügerisch. Zwischen den Ostfranken und den Ungarn herrscht ein brüchiger Waffenstillstand. Als Gerüchte über das Auftauchen der siegverheissenden Heiligen Lanze kursieren, droht plötzlich ein alter Konflikt mit dem benachbarten Burgund zum Flächenbrand zu eskalieren. Erneut liegt es an Marcus, für das gemeinsame Glück mit Anna zu kämpfen und das umstrittene Herzogtum zu alter Stärke zu führen.

Flucht_durch_Schwaben_G-KB_LY_33.jpg

Flucht durch Schwaben

Erhältlich als Buch und E-Book

Sturm über Europa - Als im Frühling des Jahres 926 ungarische Reiterhorden im Bodenseeraum auftauchen, ist der noch unerfahrene junge Kämpfer Marcus gezwungen, die sicheren Mauern des Kastells Arbon zu verlassen. Es folgt eine unbarmherzige Flucht durch das frühmittelalterliche Herzogtum Schwaben. Zwischen den Pfeilen der vorrückenden Ungarn und den Eigeninteressen lokaler Alemannen und Romanen gefangen, entscheidet sich nicht nur das Schicksal des jungen Erwachsenen, sondern die Zukunft von ganz Alemannia.

1551_wagner_sgkg_ug_schnitt.tif

Schwertträger und Gotteskrieger

erhältlich als Buch und E-Book

Wer ans frühe Mittelalter denkt, hat meist das Bild ungebildeter Krieger und abgeschieden lebender Mönche im Kopf. Die enorme Vielschichtigkeit der schwäbisch-alemannischen Gesellschaft zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert verdient deshalb umso mehr eine fundierte Gesellschaftsanalyse. Die Mischung aus rechtlichen und historiografischen Quellen ermöglicht einen solchen Einblick. Die Bezeichnung «Kriegergesellschaft» mag eigentümlich klingen, beschreibt aber nichts anderes als das Gros der Akteure, die in der Vielfalt des behandelten Quellenmaterials auftauchen, und zwar vom Ackerbauern bis zum Grafen.
Das Buch kann beim Chronos Verlag erworben sowie kostenlos als E-Book bezogen werden.

 
IMG_4720 RW1.jpg